Karate als Wettkampfsport wird olympisch

Karate als Wettkampfsport wird olympisch

12. Juni 2016 12:51

Karate als Wettkampfsport und die Teilnahme an Turnieren ist für junge Karateka eine große Herausforderung und Lebensschule. Es erfordert einen großen Trainingsfleiß und viel an Disziplin.

  • Im »Kumite«, dem Freikampf, ist es Ziel, den Gegner mit überzeugenden Angriffs- und Kontertechniken auszupunkten. Hier wird auf Trefferwirkung verzichtet. Ein gutes Augenmaß und Zeitgefühl zeichnen neben taktischen Können den guten Kämpfer aus.
  • Die »Kata«, der Perfektionskampf gegen mehrere imaginäre Gegner, wird nach Kriterien wie Rhythmus, Ausstrahlung und Brillanz der Technik des Vortragenden bewertet. Kata in verschiedenen Formen und Schwierigkeitsstufen bieten eine reiche Auswahl. Karate als Wettkampfsport wird heute auf allen Ebenen betrieben und ist inzwischen von der IOC anerkannt.

Karate wurde heuer in das olympische Programm aufgenommen und wird 2020 in Tokio das erste Mal gezeigt.

Unsere jungen Nachwuchssportler Sabrina und Leo nehmen heuer erstmals an Meisterschaften teil. Hier sind die ersten Ergebnisse:

ÖM Shotokan
Sabrina—Kata Einzel Kadetten weiblich –  5. Platz
Leo—Kata Jugend Einzel männlich –  7. Platz

Austrian Junior Open
Sabsi—Kata Kadetten Einzel weiblich –  9. Platz (33 Starter)

2016-03-05_Styrian-Open_0171(1) IMG_6528